Kyu Prüfungen der Senioren am letzten Trainingstag 2017
Wir sagen der Gemeinde Woltersdorf: Danke!

Der Nikko Dojo e.V. wird ab dem 01.01.2018 in Eigenverantwortung viele der ehemaligen Mitglieder der Abteilung Karate des SV 1919 Woltersdorf e.V. weitertrainieren.

Alle Trainer, sehr viele Mitglieder und sehr viele Eltern hatten im September 2017 das Gespräch mit Sensei Züllich hinsichtlich der Situation im SV 1919 Woltersdorf e.V. gesucht. Durch die Kündigung des Mietvertrages im Juli 2017, den hohen Nachzahlungen, den nur befristeten Nutzungsverträgen für die Monate September und Oktober sowie den nicht enden wollenden Streitigkeiten mit der Gemeinde, haben wir dann gemeinsam beschlossen, dass der Verein Nikko Dojo e.V. für alle interessierten Karateka ab dem 01.01.2018 ein neues Zuhause sein kann. Nicht alle waren der selben Meinung, aber wir haben uns sehr gefreut, dass außerordentlich viele Mitglieder der Abteilung in den Nikko Dojo e.V. eingetreten sind.

Aus einem international und national aktiv aufgestellten Verein wird jetzt auch ein regionaler Verein. Die Entscheidung wurde von allen nationalen Karate-Meistern intensiv diskutiert und unserer japanischen Anbindung vorgetragen. Züllich Sensei hat mit seinem Vortrag der Problematik, den Bedenken sowie der Neuaufstellung des Nikko Dojo e.V. im Einverständnis mit allen bisherigen Mitgliedern eine Einigung erzielen können, so dass die nationalen und internationalen Beziehungen weiterhin aufrecht erhalten werden und der Nikko Dojo e.V. sich dennoch regional aufstellen kann. Somit entfällt eine Neugründung des Vereins und die vorhanden Strukturen können übernommen werden. Der Nikko Dojo e.V. hat nun eine noch größere Verantwortung gegenüber seinen Mitgliedern und wird sich dieser stellen.

Wir bedanken uns an der Stelle sehr herzlich für das in uns gesetzte Vertrauen bei allen Mitgliedern, die zu uns gewechselt haben bzw. bei uns bleiben und beim Vorstand des Nikko Dojo e.V. für seine aktive Arbeit an dieser für uns großen Herausforderung.

Unser Dank gilt auch der Woltersdorfer Bürgermeisterin Frau Decker, der Amtsleiterin des Amtes für Soziale Dienste und Ordnungsangelegenheiten Frau Loponen und der Werksleiterin des Eigenbetriebs Sport- und Freizeitanlagen Woltersdorf Frau Altmann für das in uns gesetzte Vertrauen und der nicht selbstverständlichen Hilfe und Unterstützung bei der Umsetzung dieser großen Herausforderung. Unser Dank geht auch an den Sozialausschuss, Finanzausschuss und der Gemeindevertretung für die positiven Beschlüsse über die Förderung des Vereins für das Jahr 2018. Das ist keine Selbstverständlichkeit, das wissen wir.

So gilt also:

  • Der Nikko Dojo e.V. wird das Karate-Training in seiner gewohnten Art und Weise in der Sporthallte Hochlandstraße 11A in 15569 Woltersdorf, weiterführen. Alle bekannten Trainer und die Trainingszeiten bleiben erhalten.
  • Die organisatorischen Plattformen sind vorhanden.
  • Wir werden weiterhin an den bekannten Wettkämpfen teilnehmen.
  • Die Prüfungen werden wie gewohnt abgehalten.

Nicht zuletzt gilt auch dem SV 1919 Woltersdorf e.V. unser Dank für das Akzeptieren der Entscheidung, dass viele Mitglieder der Abteilung Karate den Verein verlassen haben. Keinem der Beteiligten fiel es leicht, viele Fragen blieben unbeantwortet. Dennoch hoffen und freuen wir uns auf ein freundliches, höfliches und sportliches Neben- und Miteinander.

Mit sportlichen Grüßen
Euer Vorstand

Kyu Prüfungen der Senioren am letzten Trainingstag 2017
Wir sagen der Gemeinde Woltersdorf: Danke!